metropolis-Tools

Das Softwarehaus visigate® in Bremen entwickelt und vertreibt die ebenso leistungs- wie anpassungs- und erweiterungsfähige Warenwirtschaft metropolis.

Wir setzen metropolis seit 2006 erfolgreich ein. Im Laufe der Zeit sind dabei eine Reihe von Plug-Ins und SQL-Skripte entstanden, die in die Oberfläche und Funktion von metropolis sinnvoll und nahtlos integriert werden können. Nachfolgend stelle ich einige davon zur freien Nutzung zur Verfügung.

Die Plug-Ins sind ausschließlich für Nutzer von metropolis sinnvoll einsetzbar. Die Integration kann nur durch einen metropolis-Admin geschehen, der mit der Verwendung des metropolis-Designers, insbesondere der Übergabe von Parametern an Datei-Verknüpfungen vertraut ein muss. Auch das Hinzufügen oder Verlängern von Feldern mit ARC32 sowie der Umgang mit dem Ereignismanager ist eine Grundvoraussetzung. Alle angebotenen Plug-Ins sind bei uns in der täglichen problemlosen Verwendung. Durch die Übergabe des firmenspezifischen Datenpfades entweder als Parameter oder durch Aufruf aus der Registry sollten sie auch in fremden Umgebungen einwandfrei funktionieren. Trotzdem erfolgt die Verwendung ohne Gewährleistung und auf eigenes Risiko. Wichtige Hinweise:

  • Die Plug-Ins sind größtenteils bereits mit dem Client für den Advantage Database Server (ADS) und den Advantage Local Server (ALS) in der Version 10 oder 11 kompiliert. Sie laufen damit prinzipiell auch auf höheren jedoch nicht auf niedrigeren ADS-Versionen (8 & 9), auf denen sie einen Fehlermeldung verursachen. Nutzer dieser beiden älteren ADS Versionen können die kompatiblen .exe Dateien hier laden.
  • Ein unter „Parameter“ in eckigen Klammern angegebene Wert muss im metropolis-Designer als „Referenzobjekt-Name“ übergeben werden. Sofern auf dem Formular noch kein derartiges Objekt existiert, muss es angelegt und kann dann ‚invisible‘ geschaltet werden. Allen EXE Dateien muss zudem – sofern nicht anders angegeben – als erster Parameter unter „Parameter (optional)“ der vollständige Datenpfad zum metropolis Mandantendatenverzeichnis übergeben werden (z.B. „M:\metro\daten\mydata“). Die Reihenfolge der Parameter muss unbedingt eingehalten werden.
  • Kontaktieren Sie mich bitte, falls sie eine Fehlermeldung (etwa: „Error 5175“) erhalten.
  • Ich empfehle dringend alle mit den Plug-Ins ExecSQL, SQL2XLS und ADSConsole ausgeführten eigenen SQL-Skripte vorher in einem offline-Mandanten ausführlich zu testen.
  • Aus Platz- und auch aus Übersichtsgründen sind oftmals kleine Buttons mit aussagekräftigen Icons anstelle einer Beschriftung sinnvoll. Da der metropolis-Designer keine eigenen Icons zulässt, empfehlen sich ersatzweise die Standard-Schriftarten „Webdings“ und „Wingdings“.
  • Alle Tools werden „as is“ dargeboten, zur Gewährleistung siehe Impressum.

 

1 Kommentar

  1. mariobayer

    Metropolis Plug-Ins: Schöne kleine aber sehr nützliche Tools, die schnell und einfach einzubinden sind.

    Hier hat sich jemand echt Gedanken gemacht und sie sinnvoll umgesetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.