metropolis Zahlungsexport zu Syska

Die hier vorgestellte Software richtet sich nur an Nutzer der Finanzbuchhaltung Syska Euro Fibu UND der Warenwirtschaft metropolis

Das Problem: Üblicherweise werden Zahlungseingänge von Debitoren ausschließlich von der Finanzbuchhaltung erfasst. Die Information, ob eine Rechnung bezahlt ist oder nicht wird nicht rückgespiegelt in die Warenwirtschaft. Diese Information ist jedoch nicht unwichtig für die Entscheidung, ob eine neue Lieferung ausgeführt werden darf oder evt. erst noch auf die Zahlung offener Rechnungen gewartet werden soll.

Dem Disponenten, der nur Zugriff auf die Warenwirtschaft besitzt kann zwar mit der vgofck.dll ein „Fenster“ in die Fibu eingerichtet werden, dies setzt aber Installation und regelmäßige Updates der Syska Fibu auf jedem Arbeitsplatz voraus.

Die Lösung: Automatische Spiegelung der Zahlungsinformation von einem in das andere System.

Die Umsetzung: Zwar wäre es möglich die Syska Fibu als das führende System zu pflegen und Buchungen darin automatisch täglich in die metropolis-Debitoren zu spiegeln.

Dies hat jedoch einige grundlegende Nachteile:

  • Geschieht die Buchung der Banken und somit der Debitorenzahlungen nicht täglich, gibt es einen Informationsverzug in metropolis
  • Ist „die Buchhaltung“ gar krank oder im Urlaub, ist dieser Verzug entsprechend größer
  • Regelmäßig finden in Syska Datenbereinigungen statt, die die Information wann welcher offene Posten gezahlt wurde löschen

Gerade in kleinen Firmen, in denen die Fibu meist in einer Hand liegt, kommend die ersten beiden Aspekte zum Tragen. Auch ist dort die automatische Kontoauszug-Einlesefunktion von Syska auf Grund der kleineren Anzahl an Rechnungen nicht sinnvoll einsetzbar.

Daher benutzen wir metropolis als das führende System bei der Erfassung der Zahlungen. Die Kontoauszüge (nur Debitoren!) werden täglich von der Buchhaltung oder einer beauftragten Person selektiert ausgedruckt und können damit durch jeden angelernten metropolis-User dort als Zahlung erfasst werden.

Das hier vorgestellte Programm „ZahlungsExport“ wird zu einem beliebigen Zeitpunkt von der Buchhaltung gestartet. Es prüft per MySQL-ODBC welche OPOS (offene Posten) in Syksa vorliegen und ob diese evt. in metropolis schon als bezahlt eingetragen wurden. Für jede Bankverbindung wird dann eine separate ASCII Datei mit Treffer (Split-) Buchungen im definierten Syska Import Format erzeugt. Diese Buchungen könne ohne weitere Bearbeitung in die Syska Euro Fibu importiert werden.

ZahlungsExport Details zur Arbeitsweise

Client-Vorraussetzungen

Freeware / Version: 1.5 (21.10.2012) / 391 kB

download_button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.